Aktuelle Nachrichten

06.04.2017

Frühling im Immanuel Therapiezentrum Röthof in Südthüringen

Neues Leben im Immanuel Therapiezentrum Röthof: Der Frühling ruft, die Sonne kommt heraus und auf den Wiesen tummeln sich neben den Frühblühern bald auch 30 kleine Lämmer.
Immanuel Südthüringen - Gut Röthof - Nachrichten - Der Frühlingsbote

Neben den ersten Frühblühern und den aus dem Süden wiederkehrenden Zugvögeln kündigen auch die in den vergangenen Wochen im Immanuel Therapiezentrum Röthof geborenen über 30 Lämmer den Frühling an. Die Bewohner und Mitarbeiter des 52 Hektar großen Bauerngutes freuen sich nach dem langen und schneereichen Winter auf die Sonnenstrahlen, das frische Grün, den Frühlingsduft und das Vogelgezwitscher. Besondere Aufmerksamkeit bekommen aber natürlich die wuscheligen Neuzugänge im Schafstall. Bei warmem Wetter werden die Lämmer bald den Stall verlassen und die Weideflächen des Hofs erkunden. Ein großer Teil der neugeborenen Lämmer wird auch künftig auf dem Röthof bleiben und zur Nachzucht und zum Abgrasen der Flächen dienen.

Der Umgang mit den Schafen wie auch den anderen Tieren auf dem Röthof hat für dessen Bewohner eine besondere Bedeutung. Sie können so Verantwortung für die Tiere wie für ihre eigene Arbeit übernehmen, positive Emotionen (neu) entwickeln und ihre praktischen Kenntnisse in der Versorgung von Tieren unter Beweis stellen. Den Tieren  ̶  neben den Schafen sind dies 15 Pferde, 150 Hühner, 20 Hasen, 10 Ziegen, 25 Gänse und die Hofkatzen – kommt somit auch eine therapeutische Funktion zu.
Die Pferde des Guts werden im Rahmen der seit einigen Jahren etablierten Reittherapie sogar zu Ko-Therapeuten. Die Nähe zum Pferd, dessen Körperwärme und Bewegungen, wirken auf den Reiter beruhigend und helfen dabei, Ängste abzubauen und Vertrauen zu gewinnen. Darüber hinaus lernt der Reiter erst durch die Kontrolle der eigenen Gefühle und des eigenen Körpers, das Pferd zu kontrollieren.

Zum therapeutischen Gesamtkonzept auf dem Röthof gehören neben den täglichen Aufgaben in der Landwirtschaft auch  Reittherapie,  Ergotherapie, Einzel- und Gruppengesprächstherapie sowie Alltagstraining wie Einkaufen oder Wäsche waschen. Eine Reihe von Projekten führt die Bewohner zudem an Aufgaben und Kontakte auch außerhalb der therapeutischen Einrichtung heran. Hierbei beteiligen sich die Bewohner, je nach ihren Fähigkeiten, etwa am Verkauf der Bio-Eier vom Röthof auf dem Schmalkaldener Wochenmarkt. Auf dem Hof-Café werden in der warmen Jahreszeit den zahlreichen am Röthof vorbeikommenden Wanderern und Ausflüglern jeden Sonntag Kaffee und Kuchen zum Verkauf angeboten. Die Open-Air-Kino-Tage im Sommer  zogen in den letzten Jahren viele Besucher an. Diese Aktionen lassen die Bewohn er auf dem Röthof am Leben teilhaben, Vertrauen gewinnen in die eigenen Fähigkeiten und auf ein selbstständiges Leben nach der Therapie vorbereiten.

 
 
Seite drucken
 
Alle Informationen zum Thema

25. Tag des Herzzentrums

  • 11. November 2017
    Innovation aus Tradition, dem Leben zuliebe mehr

Termine

  • 19 Oktober 2017
    Stille Stunde
    mehr
  • 19 Oktober 2017
    Krummfinger, Schnappfinger, Karpaltunnelsyndrom
    mehr
  • 20 Oktober 2017
    Osteoporose – Einführung und Risikofaktoren
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links