Aktuelle Nachrichten

21.12.2018

Wünsch dir was! - Wunschkissen für die Palliativstation

Der Strausberger Verein Leben mit Handicap – ANIMA hat für die Patientinnen und Patienten der Palliativstation knapp 40 Wunschkissen genäht. Dr. med. Kerstin Stahlhut und ihr Team der Palliativstation sind begeistert.
Immanuel Klinik Ruedersdorf | Nachricht | Wunschkissen für die Palliativstation

Das Team der Palliativstation freut sich über die Wunschkissen von Anja Frohloff (zweite von links). Im Hintergrund die zwei jungen Männer des Vereins RGU 1260.

„Wir wünschen Ihnen eine gute und schmerzfreie Nacht.“

Solche Wünsche können ab sofort den Palliativpatienten der Immanuel Klinik Rüdersdorf wortwörtlich unter das Kissen gepackt werden, denn die Mitglieder des Strausberger Vereins Leben mit Handicap – ANIMA haben für die Patientinnen und Patienten der Palliativstation knapp 40 Wunschkissen genäht, die sie in der vergangenen Woche persönlich auf der Station verteilt haben.

„40 Kissen? Das ist ja unglaublich!“, sagte Dr. med. Kerstin Stahlhut, Chefärztin der Palliativstation. Sie und Lydia Ede, Oberärztin der Station, begrüßten Vereinsgeschäftsführerin Anja Frohloff und ihr Team herzlich auf der Palliativstation. Die Besucher brachten drei große Säcke voll mit handgenähte Kissen mit. „Die Idee zum Wunschkissen hatte ich vor einiger Zeit, als ich einem kleinen Krebspatienten ein Kissen genäht habe, um ihm meine Wünsche zu übermitteln. Mein Team war so begeistert, dass wir die Idee aufgegriffen und die Kissen im Akkord genäht haben“, erzählte Anja Frohloff. Das Besondere an den Kissen: eine kleine aufgenähte Tasche in die man Kärtchen mit guten Wünschen stecken kann.

Der Verein engagiert sich seit vielen Jahren für Krebspatienten aus der Region und ihre Angehörigen. „Frau Frohloff schrieb mir in einer E-Mail, dass sie für unsere Palliativpatienten eine Überraschung hätte. Wir waren begeistert. Dass es nun so viele Kissen werden, hätten wir nicht gedacht. Vielen Dank!“, sagte Dr. Stahlhut erfreut. „Die Kissen werden wir an unsere Patientinnen und Patienten verteilen, damit die Angehörigen und unsere Mitarbeitenden gute Wünsche hinterlassen können.“

Der Dank gilt jedoch nicht nur Anja Frohloff und ihrem Team. Am Tag der Übergabe begleiteten sie zwei junge Männer vom Strausberger Verein RGU 1260, der der für seine sozialen Aktionen in der Region bekannt ist und über drei Monate hinweg Spenden für ANIMA gesammelt hatte. 4.500 Euro kamen so zusammen. Damit konnten unter anderem die Materialien für die Wunschkissen finanziert werden.

Wir bedanken uns recht herzlich bei beiden Vereinen und wünschen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest. 

Weitere Informationen: 

 

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Ansprechpartner

  • Dr.
    Jenny Jörgensen
    Kommunikationsmanagerin Presse in der Immanuel Albertinen Diakonie

    Immanuel Albertinen Diakonie
    Am Kleinen Wannsee 5A
    14109 Berlin-Wannsee
    T 030 80505-843
    F 030 80505-847
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

Termine

  • 20 März 2019
    Mit Mind-Body Medizin die Selbstheilungskräfte stärken - Das Konzept der Tagesklinik naturheilkundliche Onkologie
    mehr
  • 21 März 2019
    Stille Stunde
    mehr
  • 21 März 2019
    Moderne Ellenbogenchirurgie
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links

 
 

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, Analyse-Tools, um die Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren, sowie Plugins, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis für diese Verwendung. Nähere Informationen dazu und Hinweise, wie Sie Cookies unterbinden können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK